Verlängerung des Förderprogramms „Built for Blackberry“

Um dem neuen Betriebssystem einen guten und reibungslosen Start zu gewährleisten, hat Research in Motion die Entwicklung von Apps gefördert. Nun scheint eine solche Vielzahl von Apps eingegangen zu sein, dass die Prüfung länger andauert. Auch die Beschwerden einiger Entwickler, dass ihre Apps geklaut und bei Blackberry eingestellt wurden, könnten diese Verzögerung bewirken. RIM hat sich nun dazu entschlossen das Förderprogramm bis Mitte Februar zu verlängern.

Das Prinzip ist sehr einfach. Eine entwickelte App muss im Zeitraum zwischen dem 04. März 2013 und 03. März 2014 die Umsatzgrenze von 1.000 US-Dollar überschreiten. Ist dies der Fall, so zahlt RIM den Differenzbetrag zwischen dem Umsatz und 10.000 US-Dollar. Wer mit seiner App innerhalb dieses Zeitraums 3.600 US-Dollar verdient, der bekommt von RIM nochmals 6.400 US-Dollar bezahlt. Diese Initiative hat die Entwicklung und Umsetzung von bestehenden Apps für das neue Betriebssystem der Kanadier in Schwung gebracht.

Bewerbungen werden weiterhin bis zum 18. Februar, um 20 Uhr (Zeit an der Ostküste) entgegengenommen. Ursprünglich war geplant, die Frist mit der Vorstellung der neuen Modelle und des Betriebssystems am 30. Januar verstreichen zu lassen. Im Rahmen dieser Verlängerung wurde nun nochmals gesondert darauf hingewiesen, dass adaptierte/übernommene Apps nicht für eine Teilnahme an diesem Wettbewerb geeignet sind. Wenn die Entwickler ihre eigenen Apps für BB10 startklar machen, so konnte immerhin eine Prämie von 100 US-Dollar gewährt werden. Dies gilt auch für ältere Blackberry Apps.

Das neue Betriebssystem wird wohl gleich zu Verkaufsstart auf ca. 30.000 Apps zurückgreifen können. Damit soll ein für Kunden wichtiger Nachteil im Vergleich zu den großen Konkurrenten ausgemerzt werden. Auch die Blackberry App World wird umbenannt und heißt einfach nur noch Blackberry World. Damit wird verdeutlicht, dass inzwischen mehr angeboten wird, als lediglich Apps. Auch ein reichhaltiges Angebot an Musik und Videos, welches noch ausgebaut werden soll, ist verfügbar.

Weitere interessante Artikel:

  1. Raubkopien in Blackberrys App World gesichtet
  2. 10.000 US-Dollar für BB10-Apps
  3. Blackerry 10 – Konkurrenzsituation 2013
  4. Profitable App World besser als Android Market
  5. Entwickler halten Blackberry die Treue
  6. RIM gibt neuen Prototypen mit physikalischer Tastatur aus
  7. Soziale Netzwerke harmonieren mit Blackberry 10

Kommentare

Werbung:

Twitter:

Folge uns auf Twitter

Facebook: