Zieht Blackberry sich aus dem Smartphone-Geschäft zurück?

Sollte sich mit den Smartphones der Marke Blackberry zukünftig kein Gewinn erzielen lassen, so steht auch ein Verkauf dieser Sparte wieder zu Debatte. Mit dieser Äußerung hat Blackberry-CEO John Chen Kunden und Blackberry Fans auf der ganzen Welt überrascht. Kurze Zeit später hat er seine Aussage diesbezüglich aber dementiert. Ein schlechter „Nachgeschmack“ bleibt dennoch zurück.

Dass der sonst so smarte Chen so dünnhäutig und offenkundig spricht, zeigt die angespannte Lage im Smartphone Sektor. Laut dem Consumer Intelligence Research Partners, die alle neuen Produkte der Kanadier untersucht haben, lag der Marktanteil in den USA bei gerundeten 0 Prozent. In seiner Aussage schloss Chen, dass ein Verkauf noch keine beschlossene Sache sein. Er machte jedoch deutlich, dass dies diskutiert werden und bald eine Entscheidung fallen wird.

Solche Äußerungen wirken sich nicht gerade positiv auf die Kunden aus. Denn niemand wird ein Smartphone kaufen, für welches es zukünftig keine Updates mehr geben könnte. Aus unternehmerischer Sicht ist dies noch unwahrscheinlicher. Denn hier wird sich im großen Maßstab an die Firma gebunden. Bestellungen von hunderten Smartphones sind möglich. Keine Führungskraft würde sich für Blackberry aussprechen, unter der Voraussetzung, dass die Smartphone-Sparte vielleicht abgeschafft wird.

Chen selber hat seine Aussage, die erstmals von Reuters abgedruckt wurde, später revidiert. Er sprach davon, dass der Inhalt aus dem Zusammenhang gerissen und neu arrangiert wurde. Er plane nicht mit dem Verkauf der Smartphone-Sparte und wollte auch die Kunden in dieser Hinsicht beruhigen. Er schloss mit den Worten, dass dieser Sektor noch nicht aufgegeben wurde und das Blackberry weiterkämpfen werde.

Ob ein Fauxpas von Chen oder von Reuters, erneut musste das Image von Blackberry einen kleinen Knacks hinnehmen. Wie häufig das Unternehmen dies noch ertragen kann oder ob es an der Marktlage zugrunde gehen wird, kann derzeit noch nicht abschließend geklärt werden.

Weitere interessante Artikel:

  1. Blackberry 10 zieht ins Pentagon ein
  2. Unser Server zieht heute Nacht um!
  3. Blackberry – Mit dem Q20 zurück zu den Wurzeln!
  4. Ist das Blackberry offiziell zurück?
  5. Blackberry war Vorbild für das erste Android Smartphone von Goolge
  6. Sicheres Smartphone für die Bundeskanzlerin
  7. Anzahl Blackberry-Nutzer geht zurück

Kommentare

Werbung:

Twitter:

Folge uns auf Twitter

Facebook: