Blackberry arbeitet weiter und veröffentlicht BES 10.2

Die Management Lösung Blackberry Enterpreise Service oder kurz BES geht in die nächste Runde. Nicht lange nach dem offenen Brief an die Fans des Technologiekonzerns, wobei um Treue gebeten wurde, folgt das nächste Lebenszeichen. Blackberry hat sich noch nicht abgeschrieben, im Gegenteil. Jeff Holleran spricht in seiner Funktion als Senior Director Enterprise im Product Management bei Blackberry darüber, warum Kunden zu seinem Unternehmen wechseln sollten.

Zunächst zum Update auf BES 10.2. Kunden können jetzt auch Server einbinden. Neben dem Blackberry OS kann auch das iOS und Android als Betriebssystem genutzt werden. Die Benutzeroberfläche bleibt dabei jedoch einheitlich und erleichtert den Benutzern die Navigation. Der Support für die Funktionen wird über 365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche, über 24 Stunden täglich angeboten. Die Vorzüge von BES 10.2 liegen insbesondere darin begründet, dass sämtliche Geräte mit derselben Oberfläche verwaltet werden können.

Für BES wurde im Oktober bereits eine Cloud angekündigt. Diese soll noch in diesem Jahr erscheinen. Aktuell befindet sie sich im Beta-Test bei ausgewählten Kunden. Das erste Preview ist noch für den Dezember geplant. Die lokalen Zugriffsdaten werden weiterhin auf dem PC des Anwenders gespeichert, wo diese durch die Firewall geschützt sind. Sicherheit war schon immer ein Aspekt, auf den Blackberry besonders großen Wert gelegt hat.

Bei der Kundengewinnung spricht Holleran die einfache Bedienbarkeit an. Alle Produkte unter einer Oberfläche zu vereinen ist ein starkes Verkaufsargument. Zudem verfügt Blackberry über 10 Jahre Erfahrung beim Verwalten mobiler Systeme. Die Nutzerbasis in Bezug auf Management-Lösungen ist denen von anderen Unternehmen überlegen. Der Fokus bei der Fortentwicklung liegt dabei auf der Unternehmenssicherheit, sowie der Optimierung der Benutzeroberfläche. Ein möglichst produktives Arbeiten soll angestrebt werden.

Mobile Endprodukte werden zukünftig weiter anziehen. Daher wird sich auch der Blackberry Enterprise Service in diese Richtung entwickeln. Ob später auch Notebooks verwaltet werden können ließ Holleran offen.

BES vs. BESX – PC-Welt Produktvergleich

Martin von besmgmt.de hat am Wochenende auf einen PC-Welt Produktvergleich hingewiesen. In einem ausführlichen Artikel wurden die Features des BlackBerry Enterprise Server mit den Möglichkeiten eines BlackBerry Enterprise Server Express verglichen.

BES vs. BES Express - BlackBerry Produktvergleich auf PC Welt

Wer gerne liest kann sich den 7-teiligen Bericht direkt auf pcwelt.de durchlesen. Dort wird anschaulich gezeigt, wo die Stärken der beiden Versionen liegen, und auch in diesem Artikel kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der BES Express den BES auf lange Sicht hin ablösen wird.
Natürlich gibt es diesbezüglich noch nichts spruchreifes, aber ich kann mir gut vorstellen dass RIM den kostenpflichtigen BES auf lange Sicht hin gegen die kostenlose Variante BES Express austauschen wird – schon einfach um aus Kostengründen konkurrenzfähig zu bleiben.

Hier gehts zum Artikel BlackBerry Enterprise Server gegen Express.

Tutorial: BES Express installieren

Seit dem ersten März lässt sich die abgespeckte und kostenlose Version des BES mit dem Namen BlackBerry Enterprise Server Express kostenlos herunterladen. Der BES Express ist gegenüber dem normalen BES mit weniger Policies ausgestattet, nähere technische Details findet Ihr auch hinter obigem Link.

Um die Einführung und Installation des neuen BES Express einfacher zu gestalten gibt es von RIM ein Videotraining zur Installation des BES Express.

In dem Video-Tutorial wird in einfach erklärten Schritten gezeigt, wie man den BES Express erfolgreich installiert.

BlackBerry Enterprise Server Express - Installationsanleitung

Falls Ihr selbst bei Euch zu Hause einen BES Express installieren wollt wünsche ich Euch viel Spaß und nehmt ruhig den obigen Online-Kurs zur Hand. Außerdem würde ich mich freuen wenn Ihr Eure Erfahrungen mit dem BES Express in den Kommentaren niederschreibt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Martin von besmgmt.de, durch dessen Artikel ich auf das Training aufmerksam wurde.

BES Express steht ab sofort zum Download bereit

BES Express - BlackBerry Enterprise Server ExpressAls wir Mitte Februar den BlackBerry Enterprise Server Express angekündigt haben hieß es, der BES Express stünde ab März zum Download zur Verfügung. Dass der Starttermin dann wirklich der 01. März sein sollte, daran konnte ich seinerzeit noch gar nicht glauben.

Ab sofort steht der BlackBerry Enterprise Server Express unter www.blackberry.com/besexpress kostenlos zum Download zur Verfügung. Folgender Marketingsatz auf der BlackBerry Webseite beschreibt den BES Express sehr treffend:

Mit BlackBerry Enterprise Server Express können Unternehmen jeder Größe mit der BlackBerry®-Lösung schnell und einfach beginnen. Sie bietet fortschrittliche BlackBerry Smartphone-Funktionen, für die weder zusätzliche Software noch Gebühren für die Benutzerlizenz erforderlich sind. Außerdem funktioniert die Lösung mit jedem Internet-fähigen BlackBerry-Datentarif oder einem BlackBerry-Unternehmensdatentarif.

Viele weitere Informationen zum BES Express findet Ihr in unserem Einführungsartikel, dem von Martin geposteten BlackBerry-Software-Vergleichsdatenblatt oder der kurzen Q&A-Übersicht die ich bei blackberrysync.com gefunden habe.

Und noch ein kleiner Tipp an alle die sowohl einen BES als auch einen BES Express parallel betreiben: Exportiert doch mal die Default Policies aus dem BES und spielt Sie in den BES Express ein! ;-)

Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare, und falls Ihr das mit dem Export/Import der Policies probiert habt würde mich interessieren ob das bei Euch auch funktioniert.

Kostenloser BlackBerry Enterprise Server Express

Update: Der BES Express kann ab sofort unter www.blackberry.com/besexpress heruntergeladen werden – weitere Infos hier.

Nachdem der kostenlose Server BlackBerry Unite! vor einiger Zeit aus dem Produktportfolio von RIM verschwunden ist, gibt es seit heute einen würdigen Nachfolger. Research in Motion hat heute das kostenlose Produkt BlackBerry Enterprise Server Express vorgestellt.

BlackBerry Enterprise Server Express soll ab März kostenlos zum Download zur Verfügung stehen. Auf der offiziellen BlackBerry-Webseite gibt es bisher nur eine sehr allgemein gehaltene Übersicht des Produktes, wie immer besteht die Möglichkeit sich per eMail einzutragen um bei allen Neuigkeiten zum BES Express benachrichtigt zu werden.

BlackBerry Enterprise Server Express

Soviel ist bereits bekannt: Der BlackBerry Enterprise Server Express ist kompatibel mit MS Exchange 2010, 2007 und 2003 und unterstützt außerdem MS Windows Small Business Server 2008 und 2003.

Auch sonst kann die kostenlose Variante des BlackBerry Enterprise Server bereits recht viel:

  • Synchronisation von eMail, Kalender, Kontakte, Notizen und Aufgaben
  • eMail-Ordner am Remote-Server verwalten und eMails am Remote-Server suchen
  • Unterstützung aller gängigen Kalenderaktivitäten
  • Out-of-Office-Reply
  • Word, Excel und PowerPoint Dateien mit Documents To Go bearbeiten
  • Zugriff auf Dateien im Unternehmensnetzwerk
  • Benutzung mobiler Apps die auf Systeme hinter der Firmen-Firewall zugreifen (bspw. SAP Clients)

Technische Features des BlackBerry Enterprise Server Express:

  • BES Express kann direkt auf dem Microsoft Exchange Server installiert werden
  • Die Installation ist sowohl auf einer physikalischen als auch einer virtuellen Maschine möglich
  • BlackBerry Enterprise Server Express unterstützt VMware ESX
  • Über 35 Policies integriert, u.a. auch die Möglichkeit Geräte remote zu wipen und Passwörter zurückzusetzen
  • Webinterface zur Remote-Administration der Geräte, inkl. Möglichkeit der Remote-Softwareinstallation

Natürlich hat der BlackBerry Enterprise Server Express auch seine Einschränkungen, sonst würde dies ja das Ende des bisherigen BES bedeuten. Der BlackBerry Enterprise Server 5 ist weiterhin das Maß der Dinge wenn es um Hochverfügbarkeit geht, wenn mehr als die 35 Basis-Policies notwendig sind, wenn Monitoring-Features benötigt werden, oder wenn es um die Koppelung des BES mit anderen Enterprise Unternehmenslösungen wie das BlackBerry® Mobile Voice System, BlackBerry® Clients for Microsoft® Office Communications Server und IBM® Lotus® Sametime®, IBM Lotus Connections, IBM Lotus Quickr™ und andere Drittanbieterapplikationen geht.

Die komplette Pressemitteilung zum BlackBerry Enterprise Server Express gibt es bei marketwire.com.

Wie bereits weiter oben erwähnt die offizielle Webseite zum BlackBerry Enterprise Server Express findet Ihr hier, dort könnt Ihr das Produkt dann ab sofort auch herunterladen.

Nachtrag: Bei Martin von besmgmt.de findet Ihr noch einige Links zu offiziellen RIM Dokumenten, bspw. den Enduser- und Securityfeatures. Außerdem gibt es ein PDF in dem man die einzelnen BES-Versionen miteinander vergleichen kann, neudeutsch nennt sich das BES Comparison Chart. ;-)

News in Sachen BlackBerry Enterprise Server

Zum Thema BlackBerry Enterprise Server gibt es zwei News, die Ihr beide auch bei Martin von besmgmt.de nachlesen könnt.

Seit Ende letzter Woche ist das BlackBerry Enterprise Server 4.1 Service Pack 7 Maintenance Release 1 verfügbar. BES-Admins die die 4.1.7 einsetzen können das MR1 hier herunterladen. Eine Liste aller Fehler die mit dem aktuellen Maintenance Release behoben wurden findet Ihr im Artikel auf besmgmt.de.

Außerdem wurde – ebenfalls in der letzten Woche – die Kompatibilitätsmatrix für BlackBerry Enterprise Server aktualisiert. Das ist im Endeffekt eine Tabelle aus der man ganz einfach herauslesen kann, welches BES-Versionen von welchen Betriebssystemen unterstützt werden und umgekehrt. Aussehen tut diese Matrix dann so (Danke an Martin, bei Ihm habe ich mir den Screenshot ausgeliehen):

blackberry_bes_kompatibilitaetsmatrix

Die Matrix wird laufend aktualisisiert und ist für folgende Produkte verfügbar:

  • BES für Exchange
  • BES für IBM Lotus Domino
  • BES für Novell GroupWise
  • BlackBerry Enterprise Instant Messaging and Collaboration

Downloadlinks zu den jeweiligen Matrizen findet Ihr ebenfalls auf besmgmt.de.

PDF Distiller Leck am BES – Teil 5

Immer wenn der BlackBerry Enterprise Server irgendein Sicherheitsleck aufweist, dreht es sich um den PDF Distiller. So grüßt auch diesmal das Murmeltier mit der heute von RIM veröffentlichten Meldung:

Multiple security vulnerabilities exist in the PDF distiller of some released versions of the BlackBerry Attachment Service component of the BlackBerry Enterprise Server. These vulnerabilities could enable a malicious individual to send an email message containing a specially crafted PDF file, which when opened for viewing on a BlackBerry smartphone that is associated with a user account on a BlackBerry Enterprise Server, could cause memory corruption and possibly lead to a Denial of Service (DoS) condition or arbitrary code execution on the computer that hosts the BlackBerry Attachment Service component of that BlackBerry Enterprise Server.

Alle detaillierten Infos zu dem Sicherheitsloch am BlackBerry Enterprise Server können im Knowledge-Base Artikel KB19860 von RIM nachgelesen werden.

RIM empfiehlt, möglichst schnell auf die neueste Version upzudaten, erst vor wenigen Tagen wurde das BlackBerry Enterprise Server 5 Service Pack 1 veröffentlicht. Aber auch hier gilt Vorsicht, denn auch das BES 5 SP1 birgt schon wieder einen Fehler. Mit dem BES 5.0 SP1 kann es vorkommen, dass urplötzlich Kontakte aus dem Adressbuch verschwinden. Der Fehler ist RIM mittlerweile bekannt, detaillierte Infos gibt es im Knowledge-Base Artikel KB20277. RIM arbeitet an einer Problemlösung.

Werbung:

Twitter:

Folge uns auf Twitter

Facebook: