Blackberry 9700 Bold – Günstig und leistungsstark!

Nicht jeder Kunde kann es sich erlauben im Jahr Unsummen für Technikspielzeug auszugeben. Aus diesem Antrieb heraus hat Research in Motion eine Reihe entwickelt, die auch für kleines Geld zu haben ist. Gemeint ist natürlich die Bold-Serie. Eine Besonderheit des Blackberry Bold 9700 ist der Ort der Entwicklung. Dieses Gerät entstand nämlich nicht im heimischen Kanada, sondern hier bei uns in Deutschland (Bochum).

Rein vom Aussehen her ist das Bold eindeutig als Blackberry zu identifizieren. Display und Tastatur belegen einen separaten Teil des Geräts. Das Design kann sich auch von der farblichen Gestaltung her sehen lassen. Die Ausmaße betragen 10,9 x 6 x 1,4 cm. Mit einem Gewicht von 122 Gramm lässt sich das Technikwunder überall verstauen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist es noch etwas leichter geworden.

Das Aussehen weiß zu überzeugen, aber wie sieht es mit der Technik aus? Es wurde kräftig aufgerüstet und zwar sowohl in der Hard-, als auch in der Software. Mit einer Pixelzahl von 480 x 320 und einer Bildschirmgröße von 2,44 Zoll werden die Inhalte übersichtlich und sehr deutlich dargestellt. Verbaut ist ein ARM Prozessor mit 624 MHz, sowie eine Lithium-Polymer Batterie, welche über eine Kapazität von 1400 mAh verfügt. Diese Bestandteile garantieren eine hohe Zuverlässigkeit. Das Bold 9700 verfügt aber auch über Ausdauer. Beim Telefonieren hat es satte 6 Stunden durchgehalten.

Im Bereich der Textverarbeitung ist “Documents to Go” zu erwähnen. Durch diese Software können die wichtigsten Anwendungen der MS Office Serie – Word, Excel und Powerpoint – geöffnet und bearbeitet werden. Die Tastatur überzeugt vollends, auch die Anordnung im Q-WERTZ Format erscheint sinnvoll. Eine Synchronisation mit dem heimischen Computer ist gegeben.

Einzig die Leistungen als MP3-Player und der Browser wissen nicht vollends zu überzeugen. Der Klang könnte noch aufgewertet werden und die Wartezeiten beim Surfen sind derzeit noch zu lang.

Der Bold 9700 bekommt BlackBerry 6!

Bei der Vorstellung des neuen BlackBerry Torch 9800 im offiziellen BlackBerry Blog dürfte ein Absatz für strahlende Gesichter bei allen BlackBerry Bold 9700 Usern sorgen:

BlackBerry 6 is scheduled to be first introduced to the market with the BlackBerry Torch on August 12, but I know many of you are also wondering about support for existing BlackBerry smartphones. I am happy to report that BlackBerry 6 will be available in the months ahead (pending carrier certifications) on some of our leading smartphones, including the BlackBerry® Pearl™ 3G 9100, BlackBerry® Bold™ 9650 and BlackBerry® Bold™ 9700. [Komplette Mitteilung lesen]

Ich denke noch offizieller kann die Info nicht sein. Der BlackBerry Bold 9700 ist also tatsächlich BlackBerry 6 tauglich. Bleibt nur noch abzuwarten welche Provider ein BlackBerry 6 Release für den Bold 9700 freigeben.

Fassen wir also zusammen. BlackBerry 6 kommt für folgende Geräte:

  • BlackBerry Pearl 3G 9100/9105
  • BlackBerry Bold 9650
  • BlackBerry Bold 9700
  • + alle neuen Devices

Ich höre ja schon die Storm2 User prusten, aber bis dato konnte ich noch keinerlei Infos entdecken dass auch der BlackBerry Storm2 OS 6 kompatibel sein soll.

BlackBerry Bold 9780 – Alle bisherigen Infos

Vor einigen Wochen ist der BlackBerry Bold 9780 wie aus dem Nichts aufgetaucht. Kurz vorher kursierten Gerüchte über ein überarbeitetes BlackBerry Bold 9700 Modell, das BlackBerry 6 kompatibel sein soll. Nun sieht alles danach aus als wäre der Bold 9780 genau dieser aufgebrezelte Bold 9700.

Äußerlich sind der Bold 9700 und der Bold 9780 nur am andersfarbigen Bezel zu unterscheiden. Während der Rahmen des Bold 9700 verchromt ist, wartet der Bold 9780 mit einem dunkleren Metall-Bezel auf. Die Unterschiede der beiden Geräte zeigen sich erst im technischen Innenleben.

Erste technische Details des Bold 9780 habe ich gerade eben bei bbleaks.com gefunden:

  • 624Mhz Processor
  • 512MB Speicher
  • OS 6.0.0.125 (possible launch build)
  • Auflösung 480×360 Pixel, 65.000 Farben
  • 5.0 MP Kamera mit LED Blitz
  • Trackpad
  • GSM / UMA / HSPA+?
  • Bluetooth 2.1 mit A2DP
  • Wi-Fi b/g (evtl. N?)
  • Bezel “Gun Metal”

Weitere Bilder und ein Video zum BlackBerry Bold 9780 findet Ihr auch bei bbleaks.com. Außerdem habe ich auch bei blackberryrocks.com noch einige Fotos gefunden.

Ich kann aktuell noch nicht einschätzen was die Präsenz eines Bold 9780 bedeutet. Heißt das, dass der Bold 9700 keine BlackBerry 6 Unterstützung bekommt? Oder ist der Bold 9780 ein Gerät dass in Deutschland gar nicht gelauncht wird?
Eventuell habt ja ihr schon die ein oder andere verbindliche Information diesbezüglich, ich werde mal bei RIM nachfragen. Sobald ich neue Infos habe, werden diese ergänzt.

Gesetzt den Fall, der Bold 9780 wäre der offizielle Bold 9700 Nachfolger und nur der 9780 wäre BlackBerry 6 kompatibel. Würdet Ihr von Eurem Bold 9700 nur wegen BlackBerry 6 auf den 9780 umsteigen? Schreibt mir in den Kommentaren!

Die iPhone 4 Antenne und das Debakel mit RIM

Der interessierte Mobilfunkanwender hat sicherlich schon mitbekommen dass es beim neuen iPhone 4 in gewissen Konstellationen Probleme mit dem Mobilfunkempfang geben kann. Hält man das Handy fest umschlossen so wird die innen verbaute Antenne so abgeschirmt, dass teilweise die Sprachqualität darunter leidet, sporadisch komme es sogar zu Verbindungsabbrüchen.

Apple wäre nicht Apple, wenn nicht Steve Jobs recht schnell einen Lösungsvorschlag parat hätte. In den ersten Tagen nach Bekanntwerden des “Problems” war in diversen Blogs der Workaround zu lesen: “Kleben Sie ein Stück Isolierband auf die betreffenden Stellen”. Nachdem die Medien die Thematik jedoch weiterhin gepusht haben, und ein Aufschrei um den ganzen Apfel Globus ging, hat sich Apple nun dazu bereiterklärt, eine kostenlose Schutzhülle an alle iPhone 4 Eigner auszuhändigen, um das – mittlerweile als “Antennagate” umschriebene – Problem aus der Welt zu schaffen.

Grund meiner ausführlichen Umschreibung dieses Problems ist eigentlich die letzte Apple-Pressekonferenz, in der Steve Jobs in Aktion getreten ist. Dabei hat er nämlich unter anderem versucht, das Antennenproblem kleinzureden, indem er mit dem Finger auf andere Smartphone-Hersteller zeigt. Ganz oben auf seiner Liste stand der BlackBerry Bold 9700, der – laut Jobs – ebenfalls Probleme mit der Empfangsqualität hat, sobald man das Gerät in Händen hält.

Diese Unterstellung wiederum hat die RIM Chefetage so verärgert, dass gestern im offiziellen BlackBerry Weblog Inside BlackBerry ein offizielles Statement der Herren Mike Lazaridis und Jim Balsillie veröffentlicht wurde:

Apple’s attempt to draw RIM into Apple’s self-made debacle is unacceptable. Apple’s claims about RIM products appear to be deliberate attempts to distort the public’s understanding of an antenna design issue and to deflect attention from Apple’s difficult situation. RIM is a global leader in antenna design and has been successfully designing industry-leading wireless data products with efficient and effective radio performance for over 20 years. During that time, RIM has avoided designs like the one Apple used in the iPhone 4 and instead has used innovative designs which reduce the risk for dropped calls, especially in areas of lower coverage.

One thing is for certain, RIM’s customers don’t need to use a case for their BlackBerry® smartphone to maintain proper connectivity. Apple clearly made certain design decisions and it should take responsibility for these decisions rather than trying to draw RIM and others into a situation that relates specifically to Apple.

Man sieht also, die Fronten sind mittlerweile verhärtet. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da sich der Konkurrenzkampf auf dem globalen Mobilfunkmarkt mittlerweile immer mehr zuspitzt, da wird natürlich um jedes Promill Marktanteil gekämpft – wie man jetzt nachvollziehen kann mit immer härteren Bandagen.

Die spannendste Frage aber bleibt! Meine Frage geht hiermit an alle BlackBerry Bold 9700 Besitzer. Nehmt mal Euer Smartphone in die Hand, und verdeckt dabei möglichst viel von der verbauten Antenne (sie liegt im unteren Bereich des Gerätes). Ändern sich dadurch die Empfangsbalken, die rechts oben im Display angezeigt werden? Probiert es aus und schreibt mir in den Kommentaren, ich würde mich freuen. Bei meinem Bold 9700 ändert sich nichts an der Verbindungsqualität.

Bilder des BlackBerry Bold 9700 in weiß

Falls jemand von Euch überlegt, sich den BlackBerry Bold 9700 in weiß zuzulegen, sich aber unter der Farbe nicht wirklich etwas vorstellen kann, dem empfehle ich einen Blick in einen Artikel auf pocketberry.com zu werfen.

Die Jungs dort haben einen BlackBerry Bold 9700 in weiß gekauft, und eine Vielzahl von Fotos dazu ins Netz gestellt. Gezeigt wird der weiße Bold 9700 aus allen möglichen Blickwinkeln.

BlackBerry Bold 9700 - weiß

(c) pocketberry.com

Für alle die sich durch den englischen Text lesen mögen – auch der liest sich ganz interessant! Hier findet Ihr den kompletten Artikel.

BlackBerry Bold 9700 in weiß ab sofort bei Vodafone bestellbar

Anfang Mai haben wir ja noch darüber berichtet dass der BlackBerry Bold 9700 in Kürze bei Vodafone Deutschland erhältlich sein wird. Gerade eben kam die Bestätigung von Vodafone:

der Tag, auf den Sie gewartet haben, ist nun da.
Das BlackBerry Bold 9700 Weiß ist in unserem Vodafone-OnlineShop bestellbar. Auf der Produktseite haben wir für Sie alle Informationen übersichtlich dargestellt, damit Sie sich über Ihr Wunschhandy genauestens informieren können.

BlackBerry Bold 9700 in weiß bei Vodafone bestellbar

Der Bold 9700 ist ab sofort im Shop bestellbar, kostet aktuell 479,90 Euro ohne Vertrag, die Preise mit den verschiedenen Tarifen findet ihr, zusammen mit allen weiteren Infos zum weißen Bold 9700, direkt im Vodafone-Onlineshop.

BlackBerry Bold2 9700 kostet 349 Euro bei Amazon

Update: Keine 12 Stunden später liegt der Preis des Bold 9700 wieder bei den gewohnten 449,97 Euro. Die 349 Euro wurden nicht von Amazon direkt angeboten, sondern von einem in Amazon integrierten Onlineshop der als Drittanbieter verkauft. Ich habe auch einige Zuschriften von Lesern erhalten die den Bold 9700 für 349 Euro bestellt haben – da die Zahlungsabwicklung über Amazon als Mittelsmann erfolgt ist das ganze auch relativ risikoarm. Mal sehen ob sich im Nachhinein noch ein Haken finden lässt, oder ob es sich tatsächlich einfach um ein Schnäppchen gehandelt hat.

Gerade eben mit Martin festgestellt: Der BlackBerry Bold2 9700 kostet aktuell bei Amazon Deutschland nur sage und schreibe 349 Euro! Das bedeutet eine Preissenkung von 100 Euro gegenüber dem anfänglichen Verkaufspreis. Wirft man einen Blick auf die Amazon Einblendung in der Sidebar von blogberry.de, steht da zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags noch der Preis von 449,97 Euroein Klick darauf offenbart den tatsächlichen Preis:

bold9700

Amazon will damit sicherlich das Vorweihnachtsgeschäft ankurbeln. Schade für all die, die bei Amazon noch 449 Euro bezahlt haben. Mal sehen wie lange sich dieser Preis hält. Falls Ihr gerade mit dem Gedanken spielt Euch einen Bold 9700 ohne Vertrag anzuschaffen – ich kann mir fast nicht vorstellen dass der Amazon-Preis nochmal steigen wird.

Zum Thema “günstige BlackBerry Smartphones”: Der Discounter real verkauft den BlackBerry Curve 8520 in ausgewählten Filialen zum Preis von 249 Euro – ohne Vertrag. Das sagt zumindest kaufroboter.de. Ich konnte nicht abschließend herausfinden für welche Filialen das gilt, aber evtl. habt Ihr ja eine real-Zeitungsbeilage wo Ihr nachlesen könnt.

Was ist heute sonst noch passiert in der BlackBerry Welt?

Ansonsten fand ich heute keine BlackBerry News wirklich weltverändernd – durchaus interessant ist das neue Update des BlackBerry Desktop Managers, dieser ist nun in der Version 5.0.1.28 verfügbar. Auf theblackberryzone.com könnt Ihr das Changelog der neuen BDM-Version nachlesen.

Plant Ihr einen BlackBerry ohne Vertrag zu kaufen? Oder bezieht Ihr Eure Geräte hauptsächlich durch Vertragsverlängerungen? Über Eure Kommentare freue ich mich!

Werbung:

Twitter:

Folge uns auf Twitter

Facebook: