Positive Eindrücke des neuen BB-Smartphones – Was das Z30 besser macht

Blackberry bringt mit dem Z30 ein neues, vielleicht aber auch das letzte, Smartphone auf den Markt. Zunächst stellt sich Fans hier die Frage, ob das Produkt das angeschlagene Unternehmen retten soll oder ob damit vielleicht nur der Wert in die Höhe getrieben werden soll. Denn angeblich liegt dem Unternehmen ein Kaufangebot von Fairfax Financial vor, welches für die Übernahme weniger als 5 Milliarden US-Dollar bietet.

Ohne weiter auf diesen Hintergrund einzugehen macht das Z30 einen überaus guten Eindruck – wie schon das Z10 und Q10 zuvor. Leider sind die zuletzt genannten Modelle, trotz positiver Prognose, nicht bei der Masse an Käufern angekommen. Das Z30 geht den Trend zur Übergröße mit. Die Diagonale des Displays beträgt 12,7 Zentimeter. Die Abmessung kann mit den Werten 14,1 x 7,2 x 0,94 Zentimeter beschrieben werden. Das Gewicht liegt bei, für die Größe, schlanken 170 Gramm.

Das Gewicht ergibt sich aber auch aus der robusteren Bauweise gegenüber dem Z10. Die Verarbeitung wurde aufgewertet. Dies zeigt sich schon allein dadurch, dass die Rückseite mit einer stabileren Form von Plastik ausgestattet wurde. Der Akku hat eine Laufzeit, welche länger als einen Tag beträgt. Leider kann er jedoch nicht ausgebaut werden. Der Startbildschirm in der neuen Version 10.2 des Betriebssystems wurde überarbeitet. Zudem wird jetzt angezeigt, wenn eine Nachricht eingegangen ist. Von diesen Features profitieren auch die Vorgängermodelle.

Die Bildschirmauflösung bleibt bei den bekannten 1280 x 720 Pixeln bestehen. Verbaut wurde ein Vierkernprozessor. Auf HD-Unterstützung wurde verzichtet. Die Grundkamera ist weiterhin mit 8 Megapixeln ausgestattet. Mit Bluetooth 4.0, NFC, LTE und einen internen Speicher von 16 Gigabyte, welcher sich sogar noch durch Micro-SD-Karten erweitern lässt, ist das Z30 bestens ausgerüstet.

Bei einem Vergleich mit dem Vorgänger Z10 würde sich jeder Kunde wohl für das neue Gerät entscheiden, sollte er die freie Auswahl haben.

Werbung:

Twitter:

Folge uns auf Twitter

Facebook: